Gemeinnützige Service- und Holdinggesellschaften – wann lohnt sich die Umstellung?

Online-Seminar
  • Wann 06.05.2021 von 10:30 bis 10:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Online-Seminar
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die Deutsche Kreditbank AG führt in Kooperation mit der eureos gmbh wirtschaftsprüfungsgesellschaft steuerberatungsgesellschaft am Donnerstag, 6.Mai 2021, 10.00 – 11.30 Uhr ein Online-Seminar „Gemeinnützige Service- und Holdinggesellschaften – wann lohnt sich die Umstellung? Kompakt-Update zu aktuellen Gesetzgebungsverfahren und Entscheidungen aus Verwaltung und Rechtsprechung“ durch.

Mit dem Jahressteuergesetz 2020 wurden deutliche Erleichterungen für Kooperationen und Konzernstrukturen im gemeinnützigen Bereich auf den Weg gebracht. So können z. B. Servicegesellschaften von Krankenhäusern oder Pflegeheimen nunmehr als gemeinnützige Körperschaften anerkannt werden. Gleiches gilt für Holdinggesellschaften, welche ausschließlich Anteile an steuerbegünstigten Körperschaften halten. Und auch bereits bestehende gemeinnützige Körperschaften profitieren von der Neuregelung, wenn sie mit anderen gemeinnützigen Trägern zusammenarbeiten. In dem Online-Seminar wird Ihnen erläutert, welche Voraussetzungen im Einzelnen erfüllt sein müssen und welche Folgen sich für bestehende gemeinnützige Körperschaften, Service- und Holdinggesellschaften und deren Kooperationspartner zukünftig ergeben.

Agenda:

  • Grundsatz der Unmittelbarkeit
  • Gemeinnützige Servicegesellschaften: Voraussetzungen und steuerliche Folgen
  • Auswirkungen bei bereits gemeinnützigen Körperschaften
  • Gemeinnützige Holdinggesellschaften
  • Fahrplan in die Gemeinnützigkeit

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular auf der eueros-Veranstaltungsseite https://www.eureos.de/eureos-online-seminar-gemeinnuetzige-service-und-holdinggesellschaften-wann-lohnt-sich-die-umstellung an. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail, einen Tag vor der Veranstaltung den Zugangslink zum Online-Seminar. Eine Teilnahmegebühr fällt für Sie nicht an.