Projektwerkstatt

„Digitaler Alltag in der medizinischen Versorgung in Sachsen: Anspruch – Realität – Möglichkeiten“

Projektwerkstatt_05.05.2020_1Zukünftig sollen digitale Anwendungen der Telematikinfrastruktur (TI) vor allem die medizinische Behandlung verbessern und interne sowie externe Prozesse vereinfachen. Bereits seit 2018 ist die Anbindung medizinischer Einrichtungen an die TI praktisch in vollem Gange. Laut Gesetzgeber und TI-Betreibergesellschaft gematik sollte sie bis Ende 2021 flächendeckend umgesetzt sein. Demnach sind seit Anfang 2022 alle Krankenhäuser und ihre Ambulanzen verpflichtet, sich an die TI anzubinden.

Am 5. Mai 2022 führten daher die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) und der HEALTHY SAXONY - Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft e. V. die Projektwerkstatt „Digitaler Alltag in der medizinischen Versorgung in Sachsen“ durch. Über 40 Vertreter*innen aus innovativen KMU‘s und Forschungseinrichtungen, der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung als auch weitere Akteure der Gesundheitswirtschaft (z.B. Krankenkassen) diskutieren hier unter anderem über Anspruch – Realität – Möglichkeiten im digitalen Alltag der medizinischen Versorgung in Sachsen. Der Fokus lag auf dem aktuellen Stand der Umsetzungen,  den Potentialen als auch den Anforderungen und organisatorisch-technischen Hürden, denen es sich bei einer schnellen digitalen Umsetzung zu stellen gilt.

     

VORTRÄGE

     

      

Projektwerkstatt_05.05.2022_2Projektwerkstatt_05.05.2022_3